Christian Berg

Ihr Berater für Süddeutschland und Österreich

Christian Berg

Alwin Scholten

Ihr Berater für Norddeutschland

Alwin Scholten

Inhaltsstoffe

Wir entwickeln Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen. Diese bestehen aus einem oder auch mehreren Bestandteilen, alle mit natürlichem Ursprung. Das Ziel ist dabei immer das gleiche: gesunde, robuste und vitale Pflanzen. Wir verwenden also keine chemischen Mittel, die Krankheiten und Erreger direkt bekämpfen, sondern unterstützen die Pflanzen.

Die einzelnen Inhaltsstoffe werden in einem speziellen Produktionsverfahren hergestellt. So kleben die gelösten Partikel nicht zusammen und die Produkte sind auch zwei Jahre nach der Herstellung und länger noch stabil.
Außerdem bleiben die Metallpartikel wie kleine Magnete an den Blättern hängen. Kupfersalze (u. a. Kupferoxychlorid) werden bei Regen oder Berieselung abgespült. Die Kupferpartikel von PlantoSys dagegen (in Cuprum) haften an den Blättern und setzen weiterhin Ionen frei. Auf diese Weise hat man einen langen Effekt auf gesunde Pflanzen.

Die nachstehenden Inhaltsstoffe bilden die natürliche Grundlage unserer Produkte. Je nachdem, für welche Kulturen die Produkte entwickelt wurden, wie sie angewendet werden und welche anderen praktischen Anforderungen gelten, werden sie allein oder in Kombination mit anderen eingesetzt.

Liste mit Inhaltsstoffen

  • Weidenrinden-Extrakt

    Jede Pflanze, die von einem Bakterium oder einem biotrophen Pilz befallen wird, produziert Abwehrproteine. Salicin unterstützt die Pflanze, so dass sie robuster und vitaler wird.
  • Kolloidal Silber

    Kollidales Silber (Ag) hat einen Einfluss auf die Ethylenbildung.
  • Mikrokupfer

    Mikrokupfer (Cu) macht die Pflanzen robuster und gesünder.
  • Mikromangan und Mikrozink

    Mikromangan (Mn) und Mikrozink (Zn) machen die Pflanzen robuster bei Befall durch Insekten, u. a. bei Befall durch Drosophila suzukii, Spinnmilben und Wespen.
  • Silicium (Orthokieselsäure)

    Silicium (Si) hat Einfluss auf die Zellwand und die Blattoberfläche.
  • 97% Kalk

    Kalk (Ca(OH)2) erhöht den pH-Wert auf der Pflanzenoberfläche auf über 12. Dadurch verändern sich die physiologischen Eigenschaften.