Phytophthora cactorum

Verursacht Rhizomfäule in Erdbeeren.

Bei der Vermehrung von Tray-Pflanzen empfehlen wir Folgendes:

  • Mutterpflanzen vor dem Schneiden der Stecklinge 2 Mal (im Abstand von 7 Tagen) mit Argicin®Plus behandeln
  • nach dem Schneiden der Stecklinge diese 15 Minuten lang in eine Lösung aus 1 Liter Argicin®Plus in 500 Liter Wasser tauchen
  • abschließend die Stecklinge in den Trays nochmals 3 Mal mit Argicin®Plus spritzen (im Abstand von 7 Tagen)


Bei Kulturen auf Substrat empfehlen wir:

  • die Tray-Pflanzen vor dem Einpflanzen 15 Minuten lang in eine Lösung aus 1 Liter Argicin®Plus in 500 Liter Wasser tauchen
  • ab dem dritten oder vierten Tag nach dem Stecken 1 Liter SalicylPur/ha/Woche in der Düngerlösung.


Diese umfassende Behandlung beschleunigt in erster Linie das Wachstum der Tray-Pflanzen um 30 bis 40 %. Schneller mehr Blätter, schneller mehr Wurzeln, mehr Photosynthese, mehr Pflanze! Wenn anschließend weiterhin wöchentlich SalicylPur tropfenweise mit verteilt wird, bleibt dieser Vorsprung erhalten. So konnten die Ernteerträge in kg/ha bei Elsanta auf Stellagen um 9 bis 10 % gesteigert werden. Die Früchte sind nicht nur größer, sondern auch fest und haben einen konstant guten Brix-Wert. So wird das Potenzial der Pflanzen, dessen Basis in den Trays gelegt wird, besser genutzt.

Bei Vermehrung im Freiland empfehlen wir:

  • Mutterpflanzen vor dem Schneiden des Laubs und der Stecklinge 2 Mal (im Abstand von 7 Tagen) mit Argicin®Plus behandeln
  • nach dem Schneiden der Stecklinge diese 15 Minuten lang in eine Lösung aus 1 Liter Argicin®Plus in 500 Liter Wasser tauchen
  • abschließend die Stecklinge in den Beeten nochmals 3 Mal mit Argicin®Plus spritzen (im Abstand von 7 Tagen).


So legen Sie in der Zeit mit den belastendsten Behandlungen und dem größten Infektionsrisiko für die Stecklinge die beste Grundlage für ein schnelles und gesundes Anwachsen und das weitere Wachstum im Beet.

Bei Erdbeerkulturen im Freiland:

  • die aufgetauten Frigopflanzen oder die AA-Pflanzen vor dem Einpflanzen 15 Minuten lang in eine Lösung aus 1 Liter Argicin®Plus in 500 Liter Wasser tauchen
  • ab dem Einpflanzen wöchentlich mit Argicin®Plus spritzen, bis sich die ersten Früchte färben
  • dann beim Spritzen auf Ds-Mix umstellen
     

Untersuchungen des Forschungszentrums WUR zu Phytophthora cactorum in Erdbeeren haben den Effekt von Salicin(Inhaltsstoff SalicylPur)belegt. Die Ergebnisse eines Versuchs mit Stecklingen zeigen, welchen Beitrag Salicin bei der Prävention eines Befalls mit Phytophthora cactorum leisten kann. Der Versuch wurde zwei Mal, jeweils mit vier Wiederholungen durchgeführt. Die Ergebnisse waren immer identisch. 

2014 hat ein Praxistest auf Stellagen, durchgeführt vom Kompetenzzentrum DLV Plant (inzwischen: Delphy) auf dem Versuchsgelände Berry Plaza, die gleichen Ergebnisse erbracht. Mit Salicin: signifikant weniger Phytophthora, weniger Echter Mehltau. Und: vitalere Pflanzen, die mehr Zucker produzieren und dadurch schwerere Früchte tragen. Konkret führt das dazu, dass immer mehr Erdbeererzeuger auf unsere Produkte mit Salicin umstellen.